Sitten und Gebräuche

Reinoldifigur

Die Reinoldigilde ist kein Geheimbund, auch wenn ihre Statuten Begriffe enthalten, deren Bedeutung sich auf den ersten Blick nicht von selbst erschließt. Die Reinoldigilde lässt Begriffe aus der Vergangenheit nicht in Vergessenheit geraten. Nachstehend gibt es ein kleines Glossar zur Sprache der Gildner:

  • Alderleute : geschäftsführender Vorstand
  • Annuarium : Mitgliederversammlung
  • Ballotage : Abstimmung
  • Blauwunde : Prellung, Bluterguss
  • Broatappel : Bratapfel
  • Collation : Zuwendung
  • Dreimann : stellvertretender Vorsitzender
  • Fanillgensoße : Vanillesauce
  • Griewenschmolt : Griebenschmalz
  • Jungerleute : Beisitzer
  • Kämmerer : Schatzmeister
  • Kammer : Kommission
  • Kellner : Rechnungsprüfer
  • Konvocant : Versammlungsleiter
  • Konvocation : Versammlung
  • Kür : Wahl
  • Lossprechung : Entlastung
  • Meisterrunde : Vorstand
  • Nichtballotage : Stimmenthaltungen
  • Obermeister : Vorsitzender
  • Ohm : Maßeinheit, 1 Ohm sind rund 150 Liter
  • Piäpper Potthast : Pfefferpotthast, Dortmunder Gericht
  • Rechenschaft : Jahresabschluss
  • Reinoldirunde : Mitgliederversammlung
  • Richtemann : Geschäftsführer
  • Session : Sitzung
  • Solt-Ärappel : Salzkartoffel
  • Sure Bielage : saure Beilage zum Pfefferpotthast, z.B. Gurke, Rote Beete,Kürbis, Blumenkohl
  • Sprechender Dreimann : 1. Stellvertretender Vorsitzender
  • Temporale : Haushaltsplan
  • Vorgänger : Vorstand

Soviel zur Pflege der Sprache.