Reinoldibier

Reinoldibier

Im Mittelalter war es üblich, zu ganz besonderen Anlässen ein spezielles Bier zu brauen und anzubieten. In Anlehnung an diesen mittelalterlichen Brauch ist auch für das erste wiederbelebte historische Reinoldimahl am 4. Mai 1990 im Rathaus zu Dortmund eine eigene Bierspezialität kreiert und gebraut worden, nämlich das sogenannte Reinoldibier. Die Dortmunder Hövels Hausbrauerei hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, diese Bierspezialität zu brauen und als Reinoldibier für das jährliche Reinoldimahl zur Verfügung zu stellen.

Seit 1990 wird daher in jedem Jahr erneut für das jeweilige Reinoldimahl von der Hövels Hausbrauerei in Dortmund das jährliche Reinoldibier nach ganz bestimmten, selbstverständlich geheimen Rezepten frisch gebraut. Dies soll an die lange Geschichte handwerklicher Braukunst in der Stadt Dortmund erinnern und die aktuellen Reinoldigildner/-innen sowie ihre Freunde und Gäste davon überzeugen, dass auch heute noch Dortmunder Braukunst in der Lage ist, in vollem Umfang zu gefallen.

Das Reinoldibier ist ein sehr hopfenbetontes, herbes, schlankes Bier, dem ein Spezialmalz das dunkle Aussehen verleiht, gemäß den Urdortmunder dunklen Bier-Spezialitäten, wie Dörpem- Alt oder das früher in Dortmund hochgeschätzte Adambier.

Der Zuspruch nach dem auf dem Reinoldimahl kredenzten Reinoldibier ist so groß, dass die jährlich gebraute Menge durch die Nachfrage auf dem Reinoldimahl praktisch komplett verbraucht wird. Auch dies ist sicherlich für die Hövels Hausbrauerei das größte und beste Kompliment, das man ihr für diese Bierspezialität machen kann, verbunden mit dem Dank und der Anerkennung aller Reinoldigildner/-innen, die hiermit noch einmal deutlich zum Ausdruck gebracht werden soll.